• Startseite
• Leistungen
• Team
Ihre Fragen
zurück zu Ihre Fragen


Fragen und Antworten

Kann ich ambulante Pflege auch in Anspruch nehmen, wenn ich keine Pflegestufe habe?

Ja!

Wer bei einer Krankheit oder nach einem Krankenhausaufenthalt im häuslichen Umfeld die Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes in Anspruch nehmen muss, um vorübergehend oder auch längerfristig medizinisch versorgt zu werden, bekommt diese Leistungen unter bestimmten Voraussetzungen vom Haus-Arzt verordnet.

Beispiele für verordnete Leistungen sind:
  • Krankenhausverhinderungspflege (zur Vermeidung eines längeren Krankenhausaufenthaltes / üblicherweise nach einem Krankenhausaufenthalt)
  • Gabe von Insulin (soweit der Patient hierbei Unterstützung benötigt)
  • Wundversorgung (soweit der Patient hierbei Unterstützung benötigt)

Was kostet die häusliche Krankenpflege?

Häusliche Krankenpflege
  • Grundpflege
  • Behandlungspflege
  • auch psychiatrische Krankenpflege
  • Hauswirtschaftliche Versorgung
wird auf Verordnung erbracht und bedarf einer Zuzahlung (ähnlich wie zum Beispiel bei Krankengymnastik oder Massagen). Wer von der Zuzahlungspflicht befreit ist, muss selbstverständlich auch nichts zuzahlen.


Was ist der Unterschied zwischen Pflegesachleistung und Pflegegeld?

Sobald einer pflegebedürftigen Person eine Pflegestufe bewilligt wird, hat sie Anspruch auf Pflegegeld und Pflegesachleistungen. Dabei handelt es sich um finanzielle Unterstützungen von der Pflegekasse, damit der Betroffene zu Hause optimal versorgt werden kann.

Pflegegeld wird entsprechend der Pflegestufe gezahlt und kommt meist den Angehörigen zugute, die sich um den Pflegebedürftigen kümmern.

Reichen die Kräfte des pflegenden Familienmitglieds nicht mehr aus, kann der Betroffene Pflegesachleistungen beantragen, mit denen ein ambulanter Pflegedienst bezahlt wird. Beides kann als Kombinationsleistung genutzt werden, zum Beispiel, wenn ein Angehöriger einen Teil der Pflege übernehmen kann und der ambulante Pflegedienst die notwendige Pflegeleistung ergänzt.


Was bedeutet Verhinderungspflege?

Verhinderungspflege kann zeitweilig in Anspruch genommen werden, wenn die Pflegekraft durch Krankheit oder Urlaub vorübergehend ausfällt. Die Pflegeversicherung übernimmt dann die Kosten einer Ersatzpflege.


Was passiert bei der Umstellung von Pflegestufen zu Pflegegraden?

Ab 2017 heißen Pflegestufen „Pflegegrade“. Die Abstufungen der Pflegebedürftigkeit werden neu vorgenommen, um insbesondere den Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz gerechter zu werden. Die Umstellung der bisherigen Pflegestufen erfolgt durch gesetzliche Vorgaben. Laut Bundesministerium für Gesundheit werden viele Pflegebedürftige durch das bevorstehende Pflegestärkungsgesetz II eine Verbesserung ihrer finanziellen Lage erfahren. Niemand wird schlechter gestellt als zuvor.

Hier sehen Sie, wie die derzeitigen Pflegestufen ab 2017 in Pflegegrade umgewandelt werden:

Pflegestufe 0 → Pflegegrad 2
Pflegestufe 1 → Pflegegrad 2
Pflegestufe 1 + eingeschränkte Alltagskompetenz → Pflegegrad 3
Pflegestufe 2 → Pflegegrad 3
Pflegestufe 2 + eingeschränkte Alltagskompetenz → Pflegegrad 4
Pflegestufe 3 → Pflegegrad 4
Pflegestufe 3 + eingeschränkte Alltagskompetenz → Pflegegrad 5
Härtefall → Pflegegrad 5

Die Pflegekassen informieren die betroffenen Versicherten mit einem ausführlichen Schreiben über die Umstellung ihrer Pflegestufen in Pflegegrade.


Kommt immer der gleiche Mitarbeiter?

Die Kontinuität unseres Personals ist hoch.

Nur gesunde und ausgeruhte Mitarbeiter können gut pflegen. Für die Abdeckung einer Schicht benötigen wir zwei Vollzeitkräfte oder vier Teilzeitkräfte für 365 Tage. Hinzu kommen Urlaubs- und Krankheitsvertretungen.


Kommt der Pflegedienst zu festen Zeiten?

Im Erstgespräch wird die Einsatzzeit abgesprochen, sie kann aufgrund von Wetterverhältnissen, der Verkehrslage oder einem Notfall während der Pflegetour um ca. eine halbe Stunde schwanken. Wir bemühen uns jedoch, Ihre gewünschte Uhrzeit einzuhalten.


Brauchen Sie einen Hausschlüssel?

Wenn der Patient alleinstehend ist und die Türe nicht ohne Gefahr selbstständig öffnen kann, ist dies zur Sicherheit des Patienten unumgänglich.



Sida ambulante Pflege
Regensburger Str. 60
92421 Schwandorf
Tel.: 0 94 31 - 610 46 55
E-Mai: info@sida-schwandorf.de
 
Einzugsgebiete

92421 Schwandorf
92442 Wackersdorf
92286 Rieden
92286 Vilshofen
92521 Schwarzenfeld

Datenschutz

Impressum    Wir sind 24 Stunden für Sie da!   •   Telefon: 0 94 31 - 610 46 55